Autor Thema: Zeitschiene  (Gelesen 2618 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Frank

  • Sr. Mitglied
  • ****
  • Beiträge: 274
Zeitschiene
« am: 13. Januar 2017, 21:06:10 »
Ich trage mich schon seit längerem mit dem Gedanken, für Reppist so eine Art Zeitschiene zu machen. Also angefangen mit der ersten urkundlichen Erwähnung bis zur Devastierung und weiter bis heute.

Ungefähr sowas: klick

Es sollen natürlich "große" Ereignisse rein (z. B. Bau des Bahnbetriebswerkes), aber auch kleinere ("ein LKW rammt die Litfasssäule" als Beispiel).

Zu jeden Eintrag könnte ein Hinweis auf die Quelle sowie ein Hinweis auf den Forumsnutzer kommen, der den Eintrag geliefert hat.

Der Anspruch, den ich daran habe und den man, finde ich, auch stellen sollte, ist der Quellennachweis. Eigentlich möchte ich gerne, dass jeder Eintrag mindestens eine belastbare Quelle hat. Einfach Jahreszahlen in den Raum zu schmeißen, wäre nicht so gut, glaube ich.

Und da kommt das Problem. Ich selber wohne im Hessischen, ich habe keine Chance, im Kreisarchiv Senftenberg oder wo auch immer zu recherchieren.
Auch die Reppist-Chronik habe ich nicht - ich kann also von da nichts abschreiben.

Die Reppist-Chronik ist wahrscheinlich sowieso keine durchgehend belastbare Quelle, vermutlich auch ähnliche Bücher nicht. Ich habe so den Eindruck, dass da einer vom anderen abgeschrieben haben könnte. Wie das halt so ist, man erlebt das ja täglich bei den Zeitungen. Steckt ja kein böser Wille dahinter, im Gegenteil, ich ziehe den Hut vor den Autoren der Reppist-Chronik und anderer Bücher, es steckt enorm viel Zeit in solchen Sachen.

Ich möchte aber, dass wir hier ein eigenes Werk schaffen, sozusagen, und das den Menschen zugänglich machen, die keines der Reppist-Bücher kaufen können, weil die ja auch nicht immer neu aufgelegt werden.

Andererseits gibt es das Internet und da sind inzwischen viele Dokumente digitalisiert. Meinen jetzigen Wohnort finde ich im Lorscher Codex von 1190, er ist da namentlich erwähnt und ich kann da via Internet Einsicht nehmen.

Ich könnte mir aber vorstellen, dass man bei den kleineren Ereignissen als Quelle auch "persönliche Erinnerung" oder "Erinnerung von Zeitzeugen" angeben könnte.
Bei den größeren Ereignissen sollte es aber auf alle Fälle ein belastbares Dokument sein.

Die ganze Zeitschiene soll dann auf einer eigenen Seite laufen, also nicht im Forum, aber natürlich unter der Domain Reppist.de. So wie die Karte, die ja auch nichts ins Forum passte.
Die Zeitschiene soll natürlich auch ordentlich ausdruckbar sein.

Ich würde das als Datenbank anlegen, das heißt, man kann immer wieder Ergänzungen und Korrekturen vornehmen.
Das würde ja sowieso ein Projekt sein, dass über Jahre läuft.

Jetzt frage ich, ob wir sowas hier stemmen könnten.

Ich alleine kann es nicht, wir könnten es nur gemeinsam.
Aber vielleicht sind wir letzten Mohikaner dafür auch zu wenige?
Und vielleicht interessiert das in ein paar Jahren keinen Menschen mehr?

Was meint ihr?

Offline Frank66

  • Vollwertiges Mitglied
  • ***
  • Beiträge: 237
  • In Reppist gewohnt 1966-1985
Antw:Zeitschiene
« Antwort #1 am: 13. Januar 2017, 21:56:37 »
Gute Idee, eine Chronologie anzulegen. :)

Offline Frank66

  • Vollwertiges Mitglied
  • ***
  • Beiträge: 237
  • In Reppist gewohnt 1966-1985
Antw:Zeitschiene
« Antwort #2 am: 14. Januar 2017, 17:07:58 »
In den Senftenberger Archiven wurde schon genug recherchiert. Neuigkeiten dürfte es mit Sicherheit aus diesen Archiven kaum geben. Im Landesarchiv Potsdam kann man noch interessante Dinge über Reppist erfahren, hauptsächlich in Bezug auf bauliche Veränderungen wie Bauanträge und Baugenehmigungen (Hausbau, Fabrikbau, Straßen- und Wegebau).

Link zu den archivierten Akten
http://www.recherche.im.blha.de/resultatliste.aspx
« Letzte Änderung: 14. Januar 2017, 17:34:32 von Frank66 »

Offline Siegfried

  • Sr. Mitglied
  • ****
  • Beiträge: 465
Antw:Zeitschiene
« Antwort #3 am: 15. Januar 2017, 10:31:30 »
Hy , Frank , Du schreibst von einer Zeitschiene anlegen , die Idee ist nicht schlecht aber das Buch " Unsere Heimat Reppist " ist auf einer Zeitschiene schon aufgebaut. Der Anfang beginnt im Jahre 1370  und endet in diesem Buch 1986 ( 1996 ) mit einem Anhang wo die Daten alle her sind . Der Verleger war ich . Das Buch " Unsere Heimat Reppist " ist die 2. Auflage von 2011 . Die 3. Auflage ist schon fertig und wird in Absehbarerzeit gedruckt werden. LG siegfried
 

Offline Matthias

  • Neuling
  • *
  • Beiträge: 31
    • Gruss aus Senftenberg
Antw:Zeitschiene
« Antwort #4 am: 06. Februar 2017, 10:24:28 »
Ich befürchte, dass es tatsächlich über kurz oder lang keinen mehr interessieren wird, wie das damals war in Reppist.
Sobald die Letzten weggestorben sind, die in Reppist lebten, erlischt auch das Interesse daran. Das ist ganz einfach der Tatsache geschuldet, dass es Reppist nicht mehr gibt.
Ich glaube auch, dass Ralf During mit der Reppister Chronik sehr gute Arbeit geleistet hat und das man diese als Basis
nehmen müsste, um überhaupt erst einmal ans Laufen zu kommen. Bei 0 anzufangen halte ich für keine gute Idee.
Und natürlich haben nachfolgende "Historiker" immer schon von ihren Vorgängern abgeschrieben. Mache ich auch nicht anders! Ich bemühe mich aber darum, die Angaben zu verifizieren und zu "beweisen", sofern dies möglich ist. Aufgrund meiner Fixierung auf Bildmaterial gelingt es mir zuweilen, früher getroffene Aussagen zu widerlegen bzw. zu korrigieren,
speziell wenn es um Jahreszahlen geht, die in der Vergangenheit so durch die Veröffentlichungen geisterten.

Eins noch zum Schluß Frank: Verlaß dich nicht auf andere! Der Willen zur Mitarbeit ist heutzutage äußerst dünn ausgeprägt. Manchen Leuten ist es schon zu viel, einfach einmal in ihren Schubkästen zu kramen und das darin befindliche historische Material zur Verfügung zu stellen.

Matthias

www.gruss-aus-senftenberg.de

Offline Siegfried

  • Sr. Mitglied
  • ****
  • Beiträge: 465
Antw:Zeitschiene
« Antwort #5 am: 08. Februar 2017, 09:55:10 »
Guten Morgen Matthias , mit Deinem Schreiben hast Du nicht mal Unrecht . Habe noch 7 Zusagen von ehemaligen Reppister die einmal nach sehen wollten ob sie noch Fotos oder anderes Material haben . Aber bis heute trotz nachfragen  habe ich keine Antworten bekommen .

Offline Siegfried

  • Sr. Mitglied
  • ****
  • Beiträge: 465
Antw:Zeitschiene
« Antwort #6 am: 26. April 2021, 09:26:05 »
Guten Morgen , Liebe Reppster . Von meiner Seite aus wird das Buch " Unsere Heimat Reppist" dritte Auflage  nicht gedruckt. Die Nachfrage zum Buch war so gering , dass die Kosten für das Drucken bei weiten übersteigt .