Autor Thema: Was ist hier zu sehen?  (Gelesen 5331 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Norbert61

  • Vollwertiges Mitglied
  • ***
  • Beiträge: 179
Was ist hier zu sehen?
« am: 05. April 2014, 23:18:57 »
Da ich  kein Reppister bin brauche ich Eure Hilfe.
Das Bild ist zur gleichen Zeit aufgenommen wie das vom Matador Teich.
Vielleicht hat jemand eine Idee.

Norbert61

Offline Frank

  • Sr. Mitglied
  • ****
  • Beiträge: 274
Antw:Was ist hier zu sehen?
« Antwort #1 am: 05. April 2014, 23:42:43 »
Wenn wir davon ausgehen können, dass das Foto in Reppist gemacht wurde, würde ich sagen: auf jeden Fall ein Gebäude der ehemaligen Brikettfabrik in Reppist.
Vermuten würde ich, dass es der Eingang zum ehemaligen Badehaus (I 7/8 auf der Karte) ist. Aber genau weiß ich das nicht ... Bestimmt kann Siegfried das eindeutig identifizieren!

Offline Frank66

  • Vollwertiges Mitglied
  • ***
  • Beiträge: 235
  • In Reppist gewohnt 1966-1985
Antw:Was ist hier zu sehen?
« Antwort #2 am: 06. April 2014, 08:37:27 »
Das Badehaus ist es vermutlich nicht, denn das wurde, nach meiner Erinnerung, aus rötlichen Klinkern gebaut und nicht aus gelb-braunen Klinkern. Man müsste jemanden fragen, der damals in der Werkstraße gewohnt hatte und ins Badehaus zum duschen gegangen ist.
« Letzte Änderung: 06. April 2014, 13:10:36 von Frank66 »

Offline Siegfried

  • Sr. Mitglied
  • ****
  • Beiträge: 430
Antw:Was ist hier zu sehen?
« Antwort #3 am: 06. April 2014, 22:16:40 »
Das ist die Senftenberger Str Nr. 2  später wurde es  Str. der Freundschaft . Die Mieter waren Ernst Poetsch , Meister für Kohleprodukte und Otto Teuke keine weitere Angaben .. Es haben noch zwei weitere Mieter dort gewohnt auch hier habe ich keine weiteren Angaben . Der Rest von den anderen Räumen waren Büros . Ich hoffe , dass ich weiter helfen konnte.
« Letzte Änderung: 06. April 2014, 22:27:06 von Siegfried »

Offline Siegfried

  • Sr. Mitglied
  • ****
  • Beiträge: 430
Antw:Was ist hier zu sehen?
« Antwort #4 am: 06. April 2014, 22:30:48 »
Das Badehaus ist es vermutlich nicht, denn das wurde, nach meiner Erinnerung, aus rötlichen Klinkern gebaut und nicht aus gelb-braunen Klinkern. Man müsste jemanden fragen, der damals in der Werkstraße gewohnt hatte und ins Badehaus zum duschen gegangen ist.
Du hast Recht Frank 66 das Badehaus wurde überwiegend mit  rote Ziegeln bzw Mauersteine gebaut . Nur ein , zwei Ringe waren mit gelben Mauersteine versehen .
« Letzte Änderung: 07. April 2014, 19:12:30 von Siegfried »

Offline Frank66

  • Vollwertiges Mitglied
  • ***
  • Beiträge: 235
  • In Reppist gewohnt 1966-1985
Antw:Was ist hier zu sehen?
« Antwort #5 am: 07. April 2014, 08:06:53 »
Die letzten Mieter von "Str. der Freundschaft 2" waren die Familien Wacker und Schulz.

Offline Siegfried

  • Sr. Mitglied
  • ****
  • Beiträge: 430
Antw:Was ist hier zu sehen?
« Antwort #6 am: 07. April 2014, 19:14:28 »
Danke Frank 66 für die Info. LG siegfried

Offline Norbert61

  • Vollwertiges Mitglied
  • ***
  • Beiträge: 179
Antw:Was ist hier zu sehen?
« Antwort #7 am: 07. April 2014, 20:45:49 »
Danke für die Info.
Aber bei diesem Bild wusste ich auch nicht weiter.

Norbert61

Offline Frank

  • Sr. Mitglied
  • ****
  • Beiträge: 274
Antw:Was ist hier zu sehen?
« Antwort #8 am: 07. April 2014, 22:09:14 »
Ok, vor diesem geballten wissen ziehe ich meinen Vorschlag "Badehaus" zurück!  :)

Auf welcher Seite der Senftenberger Straße stand dieses Gebäude? Dorfseitig oder werksseitig?

Offline Siegfried

  • Sr. Mitglied
  • ****
  • Beiträge: 430
Antw:Was ist hier zu sehen?
« Antwort #9 am: 07. April 2014, 23:21:12 »
wenn du von Sfb kommst  und die Senftenberger Str. Richtung Mittelstr.weiter gehst zur Werkstr. gleich das erste Haus auf der linken Seite es gehörte schon zum Werk . Das waren Bestriebswohnungen mit sehr guter Ausstattung zB Bad mit Wanne und Dusche in jeder Wohnung . Schräg gegenüber haben Szymanski der Malermeister gewohnt und noch 10m weiter biste schon an der Mittelstr 2 angekommen und das Grundstück gehörte bis zum Abriss meine Mutter.. Gerade rüber war der Konsum ( Lemke )
« Letzte Änderung: 08. April 2014, 17:33:03 von Siegfried »

Offline Frank

  • Sr. Mitglied
  • ****
  • Beiträge: 274
Antw:Was ist hier zu sehen?
« Antwort #10 am: 07. April 2014, 23:52:19 »
Ah ja, jetzt ist alles klar. Danke Dir, Siegfried!

Dann ist das Haus, das auf dem Foto abgebildet ist, auf unserer Karte also auf H2. Na ja, da steht ja in der Karte auch groß und deutlich die Nummer 2 drauf! Hatte ich zuerst nicht drauf geachtet.

Ich finde Deine Information sehr interessant, dass diese Wohnungen eine sehr gute Ausstattung hatten. Das hätte ich früher nicht gedacht bzw. habe es nicht gewusst. Das waren dann wohl ursprünglich, also vor dem Krieg, Betriebswohnungen für mittlere Angestellte (also für etwas "bessere Leute", wie man damals sagte). Interessant!

Aber meine Erinnerung lässt mich noch in einer anderen Sache im Stich.
War das Werksgelände nicht eingezäunt? Ich glaube mich an gemauerte Zaunsockel an dieser Stelle erinnern zu können.
Stand das Haus, das auf dem Foto abgebildet ist, hinter dem Zaun? War der Zaun zwischen Straße und Haus?


Offline Siegfried

  • Sr. Mitglied
  • ****
  • Beiträge: 430
Antw:Was ist hier zu sehen?
« Antwort #11 am: 08. April 2014, 00:13:52 »
wenn du vor dem Haus standest war ein verzierter Zaun . Der Eingang war nach meinen Kenntnissen frei aber rechts und links waren kleine türchen dakonnte man in den Vorgarten gehen die Bäume die du da siehst standen zur meiner Jugendzeit nicht . dort waren immer Blumen ( Schwertlilien ) alle Farben . der Zaun ging um die ganze Firma . Wie gesagt es sind ja schon ein paar Jahre her wo ich in Reppist meine Jugend verbracht habe . ( von 1944 bis 1961 ) und dann wurde ich fast Erwachsen .

Offline Frank

  • Sr. Mitglied
  • ****
  • Beiträge: 274
Antw:Was ist hier zu sehen?
« Antwort #12 am: 08. April 2014, 11:17:36 »
Ja, es ist ja bei uns allen schon eine Weile her, dass wir in Reppist gelebt haben. Die Erinnerung verblasst nach so langer Zeit immer mehr.
Aber gerade deshalb finde ich es so wichtig, hier im Forum auch die "kleinen" Erinnerungen aufzuschreiben.

Die reinen Daten von Reppist kann man eventuell auch anderswo nachlesen.
Aber die Kleinigkeiten wie zum Beispiel "dort waren immer Blumen (Schwertlilien)", die finde ich total wichtig. Die machen meiner Meinung nach erst das wirkliche Bild von Reppist aus.

Offline Frank

  • Sr. Mitglied
  • ****
  • Beiträge: 274
Antw:Was ist hier zu sehen?
« Antwort #13 am: 08. April 2014, 11:30:06 »
Irgendwie bin ich immer noch nicht ganz klar mit Norberts "Suchbild".

Die bisherige Diskussion sagt mir, dass diese beiden Bilder das gleiche Gebäude zeigen müssten, nämlich die Senftenberger Straße 2:

Norberts Suchbild: klick

Senftenberger Straße (linkes Gebäude, hinter den Bäumen): klick

Ist das so?

Offline Frank66

  • Vollwertiges Mitglied
  • ***
  • Beiträge: 235
  • In Reppist gewohnt 1966-1985
Antw:Was ist hier zu sehen?
« Antwort #14 am: 08. April 2014, 15:48:42 »
Wenn es nicht das Gebäude in der Senftenberger Str. ist, dann könnte ich mir vorstellen, das dass Suchbild im Hof vom Kaufhaus in der Mittelstraße aufgenommen wurde oder im Hof der alten Post.

« Letzte Änderung: 08. April 2014, 17:13:31 von Frank66 »